Was sind Superfoods?

Was sind Superfoods?

Außergewöhnlich reich an essentiellen Nährstoffen und Phytonährstoffen

Superfoods sind eine Auswahl von Früchten, Samen und Pflanzen (-teilen) die von Natur ein reiches Vitalstoffprofil aufweisen. Sie kommen oftmals aus fernen Ländern, ebenso aber auch aus Europa. Meistens wachsen sie wild an extremen Orten mit strengem Klima, wie Hochgebirgen, im Dschungel oder in wüstenähnlichen Regionen. Darum enthalten sie oft eine besonders hohe Konzentration an natürlichen Abwehrstoffen, besonders Phytonährstoffen, welche das Immunsystem der Pflanze bilden. Superfoods sind sehr gehaltvoll; sie weisen eine hohe Dichte an essentiellen Nährstoffen auf und geben unserer Gesundheit einen kräftigen Schub.

Raw oder living food

Nahrungsmittel, die nur ein Minimum an Behandlung erfahren haben

Raw oder living food sind Nahrungsmittel, deren Vitalstoffe noch erhalten sind. Um diese Vitalstoffe zu erhalten, darf raw oder living food nicht über 42°C erhitzt werden und nur ein Minimum an Bearbeitung erfahren. Wenn Sie z.B. ein lebendes Samenkorn oder ein erhitztes Samenkorn in die Erde geben, wird nur das nicht erhitzte Samen keimen und neues Leben hervorbringen können. Das erhitzte Samenkorn enthält zwar noch einige Nährstoffe, kann jedoch kein Leben mehr hervorbringen. Eine vollwertige, so wenig wie möglich bearbeitete, nicht erhitzte pflanzliche Ernährung bedeutet immer auch weniger Verlust an Vitalstoffen. Erhitzung verursacht außerdem einige chemische Reaktionen, und es bilden sich sogar manchmal (krebserregende) toxische Stoffe (z.B. Acrylamide und polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK’s) die unserem Körper schaden. Da unser Organismus nicht imstande ist, all diese Stoffe zu verarbeiten, werden sie in unserem Gewebe oder Gedärmen abgelagert.

Das Erhitzen von Nahrungsmitteln verursacht auch strukturelle Veränderungen und den Verlust der vorhandenen Nährstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe, Enzyme, Proteine, Ballaststoffe… Hitze denaturiert z.B. Proteine, wodurch ihre Abbaubarkeit und biologischer Wert sinken, da essentielle Aminosäuren verloren gehen.

Kochen führt außerdem zum Verlust von mehr als 90% der wasserlöslichen Vitamine (wie Vitamin B und C). Auch die Geschwindigkeit von Verdauung und Absorption wird durch das Kochen beeinflusst, was wiederum einen Unterschied im glykämischen Index (GI) zwischen rohem (oder gekeimtem) und gekochtem Gemüse (Hülsenfrüchte) herbeiführt. So ist der GI von rohen Karotten um 30-50% niedriger als der von gekochten.

In einigen Fällen hat das Kochen von Nahrungsmitteln gleichwohl positive Auswirkungen, da es die Verdaulichkeit fördert, indem bestimmte Enzyminhibitoren vernichtet werden. Diese erreichen Sie bei Hülsenfrüchten (und Samen) auch durch Einweichen, Keimung oder Fermentierung (siehe auch Seite).

Es wurde inzwischen vielfach bewiesen, dass ein Speiseplan mit viel Rohkost viele Vorteile hat. Forschungen haben mehrfach gezeigt, dass das Risiko auf Brust- und Darmkrebs deutlich sinkt, wenn Sie viel rohes Gemüse und Obst essen.

Rohes Gemüse und Obst sind reich an wertvollen Enzymen. Enzyme sind biologisch aktive Proteine, die Reaktionen katalysieren (biochemische Reaktionen ermöglichen oder beschleunigen). So enthalten Gemüse der Kohlfamilie (z.B. Brunnenkresse und Broccoli) das Enzym Myrosinase, das für die Umwandlung von Senfölglycosiden in Isothiocyanate** benötigt wird. Diese Enzyme sind sehr hitzeempfindlich und gehen nach Erhitzung über 42°C verloren. Es besteht z.B. ein großer Unterschied beim Gehalt an Isothiocyanaten im Urin nach Genuss von rohem Broccoli im Vergleich zu zum Anteil im Urin nach dem Verzehr von gedünstetem Broccoli.

Warum sollten Sie Superfoods zu sich nehmen?

In Kombination mit einer ausgeglichenen Ernährung sorgen sie für einen gesunden Lebensstil

In getrockneter Form sind sie bequem erhältlich, während die frischen Produkte nicht das ganze Jahr hindurch verfügbar sind. Die frischen Superfoods haben oft eine beschwerliche Reise hinter sich, sodass ein großer Anteil der wertvollen Stoffe bereits verloren ist, wenn sie auf unseren Tellern liegen. Der Genuss saisongebundener Produkte ist hier die Lösung, sie sind außerdem auch viel länger haltbar. Der Gehalt an (Phyto-) Vitalstoffen in konzentrierter Form ist besonders für Menschen mit einem aktiven Lebensstil interessant. Diese extra Portion Vitalstoffe kann sehr bequem in den Speiseplan eingebaut werden.

Mit Superfoods können Sie bequem den täglich Bedarf an Gemüse und Obst decken oder ergänzen. Ihr Nährwertprofil ist viel besser als das von verarbeiteten oder raffinierten Lebensmitteln, die heutzutage leider immer mehr Platz in den Ladenregalen in Beschlag nehmen.

Superfoods tragen in wichtiger Weise zu einer gesunden Ernährung bei, sie dürfen jedoch kein Freifahrschein für ungesunde Essgewohnheiten sein. Es bleibt enorm wichtig, sich ausgeglichen zu ernähren und auf diese Weise alle nötigen Nährstoffe zu bekommen. Kein Nahrungsmittel kann alles liefern, was unser Körper benötigt. Superfoods sind jedoch sehr gute Quellen für essentielle Nähr- und Schutzstoffe und eine ideale Unterstützung dabei, sich bei einem aktiven Lebensstil ein besonders gesundes Extra zu gönnen. Der große Vorteil von Superfoods ist, dass Sie nur eine kleine Menge benötigen, um eine große Menge essentieller Nähr- und Schutzstoffe aufzunehmen.

Was machen Superfoods mit Ihrem Körper?

Sie tragen zu einem positiven Lebensstil bei

Wenn wir uns unausgewogen ernähren und unseren Körpern Giftstoffen aussetzen (durch eine belastete Umwelt, Medikamente, Schwermetalle…), wird unser Körper schwer belastet. Unsere Leber entgiftet ständig unser Blut und minimiert die Belastung für unseren Körper. Alle Abfallstoffe werden aus dem Körper über Leber und Darm entfernt. Daneben filtern unsere Nieren das zirkulierende Blut und scheiden die meisten unerwünschten und schädlichen Stoffe aus. Wenn diese natürliche Reinigung mühsamer vonstattengeht und unser Körper aus dem Gleichgewicht gerät, können sich verschiedene Symptome zeigen, z.B. Müdigkeit, Lustlosigkeit, eine blasse Haut, Hautausschlag und mentale Tiefs. Eine innere Reinigung oder Entgiftung hilft dabei, die Überlastung der Organe zu vermeiden und mehr Energie zu bekommen. Sie reinigt Ihren Körper von Giftstoffen. Herz- und Gefäßkrankheiten sowie Krebs stehen auf dem ersten bzw. zweiten Platz der Haupttodesursachen auf der Welt. Regelmäßiger Konsum von Gemüse und Obst verringert das Risiko chronischer Krankheiten wie Krebs, Herz- und Gefäßkrankheiten und Diabetes. Superfoods sind ganz besonders reich an Antioxidantien (sie haben hohe ORAC-Werte). Antioxidanten können schädliche freie Radikale in unserem Körper neutralisieren und ihre schädlichen Wirkungen abwenden. So werden unsere Zellen geschützt, was dabei hilft, unseren Körper jung zu erhalten.

WIE VERWENDE ICH SUPERFOODS?

Lassen Sie sich inspirieren und ermuntern, selber mit Superfoods loszulegen

Superfoods sind die perfekte Ergänzung zu unserer täglichen Ernährung. Auf unserem Blog finden Sie diverse Rezepte, Facts und Tipps & Tricks. Seien Sie kreativ!